Corona-Entwicklungen

Corona-Entwicklungen bei der Lebenshilfe Worms (Stand: 19.04.2021)

Liebe Angehörige,
liebe Betreuer,
liebe Freunde der Lebenshilfe Worms,

bitte beachten Sie folgende Regelungen in den einzelnen Bereichen:

  • Für die Werkstattbeschäftigten ist der Besuch in unseren Werkstätten gemäß der aktuellen Landesverordnung bis zum 16.05.2021 weiterhin freiwillig; für ein entsprechendes Fernbleiben bis dahin bedarf es keines Attestes. Für Personen, die wieder in Beschäftigung gehen wollen, gilt die FFP2-Maskenpflicht sowie die bekannten sonstigen Hygieneregeln.
  • Die Wäscheannahme und -abholung ist im Container vor dem Werkstattgebäude möglich. Bitte beachten Sie diesbezüglich unsere geänderten Öffnungszeiten: Wir haben Dienstag bis Donnerstag jeweils in der Zeit von 9.00 - 14.00 Uhr für Sie geöffnet. Die leckeren Feinkostprodukte unserer Werkstatt für Genuss können Sie aktuell in unserem Hofladen oder über den "Uff de Gass"-Verkauf in der Kurfürstenstraße erwerben.
  • Unser Hofladen hat zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet und versorgt Sie auch weiterhin mit frischen Lebensmitteln.
  • Die Werkstatt unseres Radhauses ist auch weiterhin für Sie da und bearbeitet Ihre Reparaturaufträge. Der Verkauf von Fahrrädern und Zubehörartikel ist derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich (ggf. auch als "ad hoc-Termin"). Genau wie in anderen Geschäften gilt auch im Radhaus die Maskenpflicht.
  • Die Zentralküche versorgt auch weiterhin Schulen und Kindergärten. Das „Uff de Gass“-Angebot steht allen Bürgerinnen und Bürgern offen. Weiterführende Informationen und das aktuelle Speisenangebot finden Sie ebenfalls auf dieser Homepage.
  • Unsere Tagesförderstätten in Worms und Osthofen bieten eine Betreuung auf freiwilliger Basis bzw. als „Notbetreuung“ an. Selbstverständlich gelten auch hier weiterhin unsere umfangreichen Regelungen zum Gesundheitsschutz.
  • In unserem Tom Mutters Kindergarten findet vorerst bis zum 25.04.2021 Notbetreuung statt; die Rahmenbedingungen richten sich nach der Allgemeinverfügungen der Stadtverwaltung Worms.
  • Die Kolleginnen und Kollegen der Pädagogischen Integrationsdienste betreuen – sofern möglich – die Kinder in den Schulen im Rahmen der Notbetreuung bzw. bei Bedarf auch im häuslichen Umfeld.
  • Die Maßnahmen durch das Team der Hausfrühförderung werden unter Einhaltung sämtlicher Hygienevorschriften durchführt; bei einer 7-Tage-Inzidenz über 100 findet die Betreuung der Familien telefonisch statt. Der Familienentlastende Dienst übernimmt aktuell nur Notfallbetreuungen in Einzelmaßnahmen.
  • Um ein Eindringen bzw. eine unkontrollierte Ausbreitung des Coronavirus in den Wohnhäusern zu vermeiden, werden unsere Bewohner/innen und Mitarbeiter/innen nun wöchentlich sowie nach Bedarf getestet. Sobald der 7-Tage-Inzidenzwert über dem Landesschnitt liegt, müssen unsere Mitarbeiter/innen sogar zweimal wöchentlich getestet werden, ebenso die Besucher. Die verschärften Besuchsregelungen gelten weiterhin:  So darf ein Bewohner maximal 1 Besucher pro Tag empfangen. Des Weiteren bitten wir darum, Besuche nach wie vor anzumelden. Hierzu dienen Ihnen die Einrichtungsleitungen oder die Teamleitungen und die einzelnen Gruppen als Ansprechpartner. Bitte sehen Sie davon ab, ohne Termin in die Einrichtung zu kommen, da wir gewährleisten müssen, dass Sie als Besucher getestet werden. Dies ist ohne Terminabsprache organisatorisch nicht umzusetzen und wir würden Sie dann leider wieder wegschicken müssen. An den Wochenenden steht das DRK in der EWR-Turbinenhalle, Worms zum Testen zur Verfügung. Die Öffnungszeiten erfahren Sie beim DRK Worms.
  • Das Team des ambulant-unterstützen Wohnens ist auch weiterhin, je nach Bedarf, für unser Klienten im Einsatz.
  • Der Fahrdienst ist weiterhin im Einsatz und holt die Fahrgäste ab, die eine Betreuung in der WfbM, TFS Osthofen, TFS Worms oder im Kindergarten benötigen. Während der Beförderung gilt im Fahrzeug die FFP2-Maskenpflicht. Alle noch anfallenden Aufträge werden durch die Sondertour-Fahrer erledigt.
  • Das Team unseres ambulanten Pflegedienstes ist dauerhaft im Einsatz. Aufgrund der Test-Verordnung werden unsere Kolleginnen und Kollegen mehrmals wöchentlich per PoC-Schnelltest auf Covid-19 getestet, um die größtmögliche Sicherheit für sie selbst, aber auch für unsere Klienten zu bieten.
  • Last but not least: unsere Verwaltung. Die Kolleginnen und Kollegen arbeiten verstärkt im Homeoffice, um sicherzustellen, dass das Coronavirus nicht komplette Abteilungen und damit zentrale Prozesse wie die Lohnabrechnung, Zahlungen von Rechnungen, Schreiben von Rechnungen usw. lahm legt.

Weitere Informationen zur aktuellen Corona-Entwicklung finden Sie hier.

Wir brauchen dich

Mitglied werden

So einfach kann helfen sein:
Werden Sie Mitglied der Lebenshilfe!

Seit 1964 engagieren sich bei der Lebenshilfe Worms viele Menschen, mittlerweile über 650 als Mitglied. Wenn Sie dem Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Orts- und Kreisvereinigung Worms-Alzey e.V. beitreten, setzen Sie damit ein Zeichen -  denn sie sorgen durch ihren persönlichen Beitrag dafür, dass die Lebenshilfe behinderten Menschen verlässliche Angebote machen kann.Wir brauchen dich

Jetzt Mitglied werden
Mehr erfahren

Spenden

Die Lebenshilfe gibt es nicht umsonst!
Menschen mit geistiger Behinderung brauchen Lebenshilfe. Jeder einzelne Euro zählt, um die Lebenssituation geistig behinderter Menschen zu verbessern. Denn diese Menschen sind ihr Leben lang auf Unterstützung angewiesen.

spenden & helfen | Spendensammlung | Nachlassspende

Grafik_Danke.jpg

Jetzt online spenden
Mehr erfahren

Jobs

Sie wollen mitarbeiten? Wir freuen uns auf Sie!
Möchten Sie auch dazu beitragen, Menschen mit Einschränkungen, eine bessere Zukunft zu ermöglichen? Dann arbeiten Sie für uns! Gemeinsam können wir viel bewegen.

Jetzt bewerben
Mehr erfahren