Aktuelles Infos zum Corona Virus

Derzeit gibt es viel Verunsicherung, wie man sich verhalten soll, wenn es um den Besuch einer Gemeinschaftseinrichtung und somit auch unserer Einrichtung geht. Einige der Symptome, die für Corona typisch sind (Fieber, Husten, Durchfall) treten auch bei anderen Erkrankungen auf. Diese Symptome müssen jedoch nicht zwingend vorhanden sein, um an Corona erkrankt zu sein. Um einerseits wachsam zu sein und andererseits Panik zu vermeiden, müssen wir gemeinsam dafür sorgen, dass wir die erforderlichen Hygiene- Maßnahmen einhalten. Bitte beachten Sie daher folgende Hinweise:

Wenn Sie bei Ihrem Angehörigen Anzeichen einer Erkältung wie Fieber, Husten Schnupfen bemerken, ihr Angehöriger nicht in einem Risikogebiet war und auch keinen Kontakt zu einem Coronavirus-Erkrankten hatte, können Sie wie sonst üblich bei Erkältungskrankheiten vorgehen und die Erkältung möglichst zu Hause auskurieren.

Wenn Ihr Angehöriger sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet aufgehalten hat, aber nicht erkrankt ist (d.h. keine Symptome einer Erkältungskrankheit aufweist), vermeiden Sie unnötige Kontakte und lassen Sie ihren Angehörigen für 14 Tage zu Hause. Die 14 Tage sind aufgrund der Inkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen. Die Einrichtung ist sofort darüber in Kenntnis zu setzen.

Wenn Ihr Angehöriger sich in einem Risikogebiet aufgehalten hat und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommt, vermeiden Sie alle nicht notwendigen Kontakte und lassen Sie ihren Angehörigen zu Hause.

Setzen Sie sich dann sofort telefonisch mit dem ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116117 oder mit Ihrem Hausarzt in Verbindung. Die Einrichtung ist umgehend darüber in Kenntnis zu setzten.

Wenn ihr Angehöriger während eines Aufenthaltes in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt am Coronavirus- Erkrankten hatte, kontaktieren Sie bitte umgehend das örtliche zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen, auch wenn keine Symptome vorliegen.

Unsere Einrichtung ist auch hier sofort darüber in Kenntnis zu setzten.

Ausführliche Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Coronavirus sowie praktische Hinweise zur Vorbeugung von Infektionen sind im Internet abrufbar unter

www.infektionsschutz.de
www.rki.de
und
www.msagd.rip.de

Auf der Seite der Bundesvereinigung der Lebenshilfe finden Sie außerdem alle Informationen in Leichter Sprache.
https://www.lebenshilfe.de/informieren/familie/empfehlungen-zu-covid-19-corona-virus

Bei Rückfragen steht Ihnen die jeweilige Bereichsleitung selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!
Bleiben Sie gesund!

Lebenshilfe Einrichtungen gGmbH Worms

Mehr Informationen erhalten Sie hier

Wir brauchen dich

Mitglied werden

So einfach kann helfen sein:
Werden Sie Mitglied der Lebenshilfe!

Seit 1964 engagieren sich bei der Lebenshilfe Worms viele Menschen, mittlerweile über 650 als Mitglied. Wenn Sie dem Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung, Orts- und Kreisvereinigung Worms-Alzey e.V. beitreten, setzen Sie damit ein Zeichen -  denn sie sorgen durch ihren persönlichen Beitrag dafür, dass die Lebenshilfe behinderten Menschen verlässliche Angebote machen kann.Wir brauchen dich

Jetzt Mitglied werden
Mehr erfahren

Spenden

Die Lebenshilfe gibt es nicht umsonst!
Menschen mit geistiger Behinderung brauchen Lebenshilfe. Jeder einzelne Euro zählt, um die Lebenssituation geistig behinderter Menschen zu verbessern. Denn diese Menschen sind ihr Leben lang auf Unterstützung angewiesen.

spenden & helfen | Spendensammlung | Nachlassspende

Grafik_Danke.jpg

Jetzt online spenden
Mehr erfahren

Jobs

Sie wollen mitarbeiten? Wir freuen uns auf Sie!
Möchten Sie auch dazu beitragen, Menschen mit Einschränkungen, eine bessere Zukunft zu ermöglichen? Dann arbeiten Sie für uns! Gemeinsam können wir viel bewegen.

Jetzt bewerben
Mehr erfahren